Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Newsletter Nr. 27 // August 2020                                                                      
25.08.2020
Liebe Leser*innen,

willkommen zurück zum Newsletter nach der Sommerpause. In der heutigen Ausgabe möchten wir Sie besonders auf den Ausschreibungsstart der neuen Förderrunde im Förderprogramm Kulturkoffer hinweisen. Und in den Freiwilligendiensten Kultur & Bildung werden noch dringend Einsatzstellen gesucht!

Außerdem freuen wir uns immer, wenn Sie uns Ihre Veranstaltungs- oder Fortbildungstipps zukommen lassen; wir versuchen dann, diese zu einem geeigneten Zeitpunkt in einem unserer Newsletter oder in der Kleinen Infopost unterzubringen. Ihre Nachricht können Sie gerne an info[at]lkb-hessen.de senden.

Über Ihr Interesse freut sich
Ihr Team der LKB Hessen e.V.


Übersicht
  1. Neues aus der LKB Hessen
  2. Neues aus den Freiwilligendiensten
  3. Informationen rund um den Kulturbereich in der Coronakrise
  4. Fortbildungen, Ausschreibungen und Veranstaltungen
  5. Stellenausschreibungen

Neues aus der LKB Hessen
// Neue Ausschreibungsrunde gestartet
Die neue Ausschreibungsrunde im Förderprogramm Kulturkoffer ist kürzlich gestartet. Bis zum 11.10.2020 können sich wieder alle, die Projekte im Bereich der Kulturellen Bildung anbieten, um die Landesfördermittel aus dem "Kulturkoffer" bewerben. Dabei werden bereits etablierte Vorhaben genauso angesprochen wie neue Angebote, die vor allem Kindern und Jugendlichen zwischen 10 bis 16 Jahren Lust auf Kultur machen, aber auch generationenübergreifend begeistern.
Weitere Informationen.

// LandKulturPerlen – Jetzt auch in Mittel- und Südhessen
Bieten Sie kulturelle Bildung in den ländlich geprägten Kommunen in Hessen an? Haben Sie Beratungs- oder Vernetzungsbedarf oder Interessen? Haben Sie Wünsche und Ideen für Seminare, die ihr Engagement erleichtern könnte? Nehmen Sie gerne Kontakt auf zu unseren neuen Regionalberatern des vom HMWK geförderten Modellprojekts LandKulturPerlen in den Regierungsbezirken Gießen und Darmstadt.
Zuständig für den Bereich Mittelhessen ist Sebastian Hartings (hartings[at]lkb-hessen.de, Tel. 0160/93423856), der vorher langjährig in der Region als freischaffender Bühnenkünstler und als Akteur der kulturellen Bildung beruflich wirkte. Das Regionalbüro Mitte befindet sich im ZiBB Gießen.
Für Südhessen ist Markus Daum die Ansprechperson (daum[lkb-hessen.de, Tel. 06151 9515970). Er war zuvor als Koordinator im Bereich der Freiwilligendienste Kultur und Bildung der LKB Hessen tätig. Die Regionalstelle für den Süden ist im Theater Mollerhaus in Darmstadt.

// Infotage der Servicestelle "Kultur macht stark" Hessen
Im September stehen im Bundesförderprogramm "Kultur macht stark" viele Ausschreibungsfristen auf dem Kalender. Diese finden Sie im Online-Terminkalender des Programms.
Damit Sie einen Einblick bekommen, wie das genau mit der Förderung funktioniert, veranstaltet die Servicestelle "Kultur macht stark" Hessen mehrere Informationsveranstaltungen. Diese finden in der Woche vom 21.-25. September jeweils von 14 bis 15 Uhr statt – online via Zoom. Die Einladung finden Sie demnächst auf der Website der Servicestelle. Ein Infotag soll - sofern möglich - sogar "live und in Farbe" stattfinden! In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Kassel werden drei Förderprogramme vorgestellt. Das Anmeldeformular und alle Infos rund um eine infektionssichere Teilnahme am Infotag am 16.09. im Kulturbahnhof Kassel finden Sie auf der Website der Servicestelle.


Neues aus den Freiwilligendiensten
// Werden Sie Einsatzstellen in den Freiwilligendiensten Kultur und Bildung!
Die LKB Hessen ist anerkannter Träger für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) in der Kultur und den Bundesfreiwilligendienst (BFD) Kultur und Bildung in Hessen.
Gemeinsam mit über 90 Kultur- und Bildungseinrichtungen, die als Einsatzstelle Menschen zur Kompetenzentwicklung und zur beruflichen Orientierung Räume eröffnen, sind die beiden Freiwilligendienstformate in Hessen überhaupt erst möglich. Für den Jahrgang 2020/21 können Sie sich noch als Einsatzstelle anerkennen lassen, denn viele junge Menschen sind zurzeit noch auf der Suche nach einem Platz im Freiwilligendienst. Ihr Gewinn sind motivierte Jugendliche, die Sie ein Jahr lang in den täglichen Abläufen unterstützen, frische Impulse einbringen und Ihre Angebote erweitern.
Informationen erhalten Sie vorab auf der Webseite der LKB Hessen im Menüpunkt "Einsatzstelle werden!" Wenden Sie sich zur Anerkennung als Einsatzstelle im Jugendfreiwilligendienst bitte direkt an Annelie Ohl (ohl[at]lkb-hessen.de). Von ihr erhalten Sie das Anmeldeformular und weitere Informationen. Die LKB freut sich auf Ihre Bewerbung!


Informationen rund um den Kulturbereich in der Coronakrise
// Überbrückungshilfe für kleine Unternehmen verlängert
Die Überbrückungshilfe bietet finanzielle Unterstützung für kleine und mittelständische Unternehmen, Selbständige sowie gemeinnützige Organisationen. Sie hilft, Umsatzrückgänge während der Corona-Krise abzumildern. Das von Bund und Ländern gemeinsam angebotene Programm wurde bis zum 30.09.2020 verlängert.
Weitere Informationen.

// Erweiterte Antragsmöglichkeiten
Die Hessische Landesregierung hat die Antragsmöglichkeiten für Kunst- und Kulturschaffende erweitert. Zusätzlich zu allen in der Künstlersozialkasse (KSK) Versicherten mit Erstwohnsitz in Hessen können nun auch nicht in der KSK versicherte freiberuflich tätige Künstlerinnen und Künstler ein Arbeitsstipendium beantragen, wenn sie in den Jahren 2018 und 2019 jeweils mehr als 3.900 Euro Einkünfte aus einer künstlerischen Tätigkeit erzielt haben.
Weitere Informationen.

// Phase 3 - Projektstipendien
In der Phase 3 des Kulturpakets können Einzelkünstler*innen sowie freie Gruppen, Kulturvereine und -unternehmen noch bis zum 30.08.2020 Projektstipendien beantragen, mit denen sie den Übergang hin zur Entwicklung neuer Formate meistern.
Weitere Informationen zu den Projektstipendien.

// Fördermittel
Hier sehen Sie eine Übersicht über die Fördermittel des Landes Hessen.

// Infos in verschiedenen Sprachen
Wir weisen nochmals auf die Informationen des Sozialministeriums zum Corona-Virus in verschiedenen Sprachen hin.


Fortbildungen, Ausschreibungen und Veranstaltungen
Bitte informieren Sie sich zu gegebener Zeit beim jeweiligen Veranstalter, ob die nachfolgend genannten Termine stattfinden.
// Online - Frankfurter Demokratiekonferenz "So geht Support"
Die Bildungsstätte Anne Frank lädt zur Frankfurter Demokratiekonferenz ein, die in diesem Jahr als mehrteilige Online-Konferenz stattfindet. Gemeinsam soll über Unterstützung und Gedenken nach dem rassistischen Anschlag in Hanau gesprochen werden. Was sind Hintergründe rechter und rassistischer Gewalt? Welche Rolle spielen Berichterstattung und Sprache? Wie stark ist die extreme Rechte in Hessen organisiert? Wie kann Unterstützung in Frankfurt funktionieren und welche Strategien gibt es gegen rechte Hetze?
Termine: 27.08.2020 | 03.09.2020 | 10.09.2020 | 17.09.2020, jeweils von 16:00 bis 18:00 Uhr. Es wird die Teilnahme an allen vier Terminen empfohlen.
Weitere Informationen und Anmeldung.

// Online-Fachtag "Das wird man doch wohl noch sagen dürfen - Diversitätssensible Sprache in der Projektförderung", 10.09.2020
Von der Verwendung weiblicher Wortendungen über die Tilgung diskriminierender Wörter aus Kinderbüchern bis zum Gendersternchen beschäftigt uns der Sprachgebrauch in Hinblick auf Diversität, Inklusion, Antidiskriminierung, Antisemitismus und Antirassismus. Die Gesellschaft entwickelt sich dynamisch, global und vielfältig – hinkt unser Sprachgebrauch da hinterher?
Der Workshop soll in aktuelle Diskurse einführen und eine Reflexion anregen. Es können unmöglich endgültige Antworten gegeben werden - mitgebrachte Fragen sind viel wichtiger, um Scheu, Scham oder Abwehr den Thematiken gegenüber, begegnen zu können.
Weitere Informationen und Anmeldung.

// Fachkonferenz "Zur neuen Rolle des Performativen. Das spartenübergreifende Potenzial der Kulturellen Bildung", 14.09.2020, Stuttgart
Aufgrund ihrer methoden-, themen- und spartenübergreifenden Aktionsformen eignen sich performative Verfahren besonders gut für die kulturelle Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Sie sind körper- und handlungsbetont, prozessoffen und machen auch widersprüchliche Aussagen, Perspektiven und Positionen künstlerisch sichtbar. Mit theoretischen und praktischen Impulsen stellt die Fachkonferenz die Potenziale für die Kulturelle Bildung vor.
Weitere Informationen und Anmeldung.

// Workshop "Kultureinrichtungen als Dritte Orte", 16.+17.09.2020, Wolfenbüttel
Der Soziologe Ray Oldenburg entwickelte 1989 den Begriff des "dritten Ortes" als Ausgleich und nachbarschaftlichen Kommunikationsraum neben dem ersten Ort der Arbeit und dem zweiten Ort der Familie. Der Workshop will das Konzept des Dritten Ortes vorstellen und prüfen, ob und in welcher Weise es auf eine Kultureinrichtung und ihr Publikum angewendet werden kann. Dabei sollen die Vorzüge dieser Idee, aber auch ihre Schwächen betrachtet werden.
Weitere Informationen und Anmeldung.

// Online-Fachtag "Virtuelle globale Begegnungen in der Kulturellen Bildung", 02.10.2020
Kulturelle Bildung lebt von Begegnung, vom gemeinsamen Lachen, Schaffen, kreativ sein, von Kontakt und Körperarbeit. Was aber tun, wenn dies nicht mehr möglich ist? Sind kreative Arbeit und globaler Austausch auch digital möglich?
Weitere Informationen und Anmeldung (bis 20.09.2020).

// Improtheater-Workshop "Improvisieren im Beruf und im Alltag", 01.10.2020, Koblenz
Ob im Beruf oder im Alltag, jeder kennt die Situationen, in denen man vermeintlich kurz überlegt, wie man auf eine Äußerung oder Situation reagieren soll – und schon ist es für das spontane Handeln zu spät. Zurück bleiben Gedanken wie »Hätte ich doch besser so oder anders reagiert«. Denn spontanes Handeln kann Situationen lockern, Sympathien erzeugen und dadurch manche Türen leichter öffnen. Ziel des Workshops ist es, die Fähigkeit zum spontanen Handeln im Beruf und im Alltag zu stärken.
Weitere Informationen.

// Save the date: Online-Fachtag "Kultur.Bildung.Diversität. Über die Bedeutung vielfaltsbewusster Bildung in der kulturellen Praxis", 12.11.2020
Ein Fachtag des Deutschen Kinderhilfswerkes im Rahmen des Förderprogrammes "It’s your Party-cipation".
Weitere Informationen und Anmeldung voraussichtlich ab Oktober.

// Ausschreibung KULTURLICHTER-Preis
Mit "KULTURLICHTER – Deutscher Preis für kulturelle Bildung" der Kulturstiftung der Länder sollen innovative Projekte und -ideen ausgezeichnet werden, die digitale Formate und Instrumente zur Vermittlung von Kunst und Kultur einsetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Kultureinrichtungen und -akteure, die ein innovatives Bildungsprojekt umsetzen bzw. umsetzen möchten. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert.
Weitere Informationen und Bewerbung (bis 16.10.2020).

// Ausschreibung KULTURGESTALTEN-Preis
Der neuentwickelte Preis kulturpolitische Preis KULTURGESTALTEN wird vorbildliche Initiativen einer zukunftsorientierten kulturpolitischen Praxis würdigen. Ausgezeichnet werden Projekte und Praxisbeispiele, für die ressort- und disziplinübergreifende Strategien entwickelt, strukturell-inhaltliche Experimente gewagt, wegweisende Ansprüche für Kulturpolitik und Kulturplanung definiert, innovative Herangehensweisen entworfen und neue Zielgruppen oder Communities erreicht wurden. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert.
Weitere Informationen und Bewerbung (bis 30.11.2020).

// Hessischer Kabarettpreis 2021
Drei hessische Kleinkunstbühnen haben sich zusammengetan, um gemeinsam den Hessischen Kabarettpreis auszuloben: die Kulturscheune in Mittelhessen, der Fresche Keller in Oberhessen und die Bürgerhäuser Dreieich in Südhessen.
Weitere Informationen und Bewerbung (bis 31.10.2020).

// Ausschreibung "Total digital!"
Digitale Schnitzeljagden erstellen, Bilderbücher multimedial entdecken, Roboter programmieren oder eine eigene Geschichte schreiben und verfilmen: "Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien" bietet die Möglichkeit, Mittel für die vielfältigsten Aktionen zu beantragen. Das Förderprogramm des Deutschen Bibliotheksverbands richtet sich an Einrichtungen, die Projekte für Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 18 Jahren planen.
Weitere Informationen und Antragstellung (bis 31.10.2020).

// Förderprogramm "Ehrenamt digitalisiert!"
Das Programm "Ehrenamt digitalisiert!" fördert Digitalisierungsvorhaben innerhalb von gemeinnützigen Vereinen, deren hessischen Dachverbänden sowie gemeinnützigen juristischen Personen des Privatrechts. Ziel des Programms ist es, Digitalisierungsvorhaben zu unterstützen und zu fördern, um ehrenamtliche Organisationen im digitalen Strukturwandel, bei der veränderten Mitgliedergewinnung und -ansprache sowie der Optimierung eigener Prozesse zu fördern.
Weitere Informationen und Antragstellung (bis 15.11.2020).

// Ausschreibung "Europa, jetzt erst recht!" des DFJW
Corona-Krise, Brexit, Populismus, Nationalismus, Klimawandel: Europa kommt nicht zur Ruhe. Wie steht es um Europa und um seine Jugend am Beginn eines neuen Jahrzehnts? Wie erleben deutsche, französische und europäische Jugendliche die Corona-Krise und was denken sie über ein Europa, in dem sich Grenzen in Hindernisse verwandelten? Wie können sich junge Menschen für ein geeintes Europa engagieren? Mit dem Projektaufruf "Europa, jetzt erst recht!" fördert das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) digitale, physische oder gemischte Treffen, die europäische Themen in den Fokus nehmen.
Weitere Informationen und Antragstellung (bis 30.11.2020).

// "3. Oktober - Deutschland singt"
Der Tag der Deutschen Einheit wird 2020 zum 30. Mal gefeiert. Unter der Trägerschaft des Bundesmusikverbands Chor und Orchester e.V. ruft der Verein Danken.Feiern.Beten. e.V. alle Chöre und
Instrumentalensembles zur Beteiligung an der Aktion "3. Oktober – Deutschland singt" auf. Geplant sind Lieder in verschiedenen Sprachen sowie lokale Rahmenprogramme.
Weitere Informationen.


Stellenausschreibungen
// Minijob für Studierende: Assistenz der Geschäftsstelle gesucht
Bewerbungsfrist: 20.09.2020
ASSITEJ e.V. (Association Internationale du Théâtre pour l’Enfance et la Jeunesse) sucht eine Assistenz der Geschäftsstelle auf Minijob-Basis. Arbeitsbeginn: Mitte Oktober 2020 / Umfang: 8 h pro Woche an zwei bis drei Tagen / Bezahlung: 400 € / Monat. Arbeitsort ist Frankfurt am Main.
Weitere Informationen zur Stellenausschreibung.

// Koordinator*in für den Bereich Freiwilligendienste Kultur und Bildung (BFD 27+) gesucht
Bewerbungsfrist: 31.08.2020
Die Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt (LKJ) sucht zum 1. Oktober 2020 eine*n Koordinator*in für den Bereich Freiwilligendienste Kultur und Bildung, im Projekt Bundesfreiwilligendienst (BFD) Kultur und Bildung 27+. Der Stellenumfang beträgt aktuell 15 Wochenstunden. Die Stelle ist zunächst bis 31. Dezember 2021 befristet – eine Verlängerung sowie eine zeitnahe Erhöhung der Stundenzahl werden angestrebt. Arbeitsort ist Magdeburg.
Weitere Informationen zur Stellenausschreibung.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e.V.
- Geschäftsstelle -
Kaiserstraße 56 | 60329 Frankfurt a.M.

Redaktion Newsletter
Ingrid Breuers | breuers@lkb-hessen.de
Susanne Hilf (V.i.S.d.P.) | hilf@lkb-hessen.de
Telefon: 069.175372.355 | Fax: 069.175372.359