Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Kleine Infopost Nr. 8 // Oktober 2019               
25.10.2019


Liebe Leser*innen,

die LKB Hessen wird in diesem Jahr 10 Jahre alt! Dies haben wir in einem Festakt am 23.10.2019 in Wiesbaden gefeiert. Einige Eindrücke davon möchten wir in dieser Infopost mit Ihnen teilen.

Außerdem erhalten Sie eine kleine, aber feine Auswahl an aktuellen Veranstaltungstipps und Stellenausschreibungen.


Über Ihr Interesse auch in den nächsten 10 Jahren freut sich
das Team und der Vorstand der LKB Hessen e.V.



Übersicht
  1. Neues aus der LKB Hessen
  2. Neues aus den Jugendfreiwilligendiensten
  3. Fortbildungen, Ausschreibungen und Veranstaltungen
  4. Stellenausschreibungen

Neues aus der LKB Hessen
// "Kulturelle Bildung schafft Zukunft!" - 10 Jahre LKB Hessen
Mit einem Festakt haben wir am 23.10.2019 im Kulturforum der Wiesbadener Musik- und Kunstschule das 10jährige Bestehen der LKB Hessen gemeinsam mit unseren rund 100 Gästen - Mitglieder, Förderer, Weggefährten - gefeiert. Die hessische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Angela Dorn, hielt ein Grußwort. Prof. Dr. Susanne Keuchel, Vorsitzende der BKJ und Präsidentin des Deutschen Kulturrats, sprach die Keynote. Wunderbar eingerahmt wurde die Veranstaltung von drei musikalischen Beiträgen ehemaliger Freiwilligendienstleistenden.
Erfreulich war auch die Resonanz auf Politikebene, mehrere Mitglieder des Hessischen Landtags waren gekommen, ebenso weitere Vertreter*innen der Ministerien für Wissenschaft und Kunst sowie des Kultusministeriums. Neben einem Rückblick auf die Geschichte der LKB nahm der LKB-Vorstand Stellung zu kulturpolitischen Entwicklungen und zur Bedeutung der Kulturellen Bildung in Gesellschaft und Politik.
Im Vorfeld der Jubiläumsfeier hatten die Mitglieder der LKB Hessen die Möglichkeit, sich am Nachmittag in mehreren kleinen Arbeitsgruppen zu verbandlich relevanten Themen auszutauschen.

Wir danken allen Beteiligten, Freund*innen, Unterstützer*innen, Mitgliedern der LKB Hessen für ihren Einsatz und ihr Engagement und freuen uns auf die kommenden Jahre: Denn Kulturelle Bildung schafft Zukunft!

            

Neues aus den Jugendfreiwilligendiensten
// 50 Mio Euro weniger für Freiwilligendienste trotz Rekord-Haushalt des BMFSFJ
Die BKJ berichtet: Für 2020 stehen 277 Millionen Euro für die Freiwilligendienste zur Verfügung. Das sind 50 Millionen weniger für den Freiwilligendienstjahrgang ab September 2020, laut Haushaltsentwurf des BMFSFJ, als aktuell zur Verfügung stehen. Im laufenden Jahrgang wurden die Haushaltsmittel für die pädagogische Begleitung in den Jugendfreiwilligendiensten erstmalig seit Jahren erheblich aufgestockt. Daher ist es zutreffend, dass alle, die aktuell einen Dienst leisten wollen, auch einen Platz ermöglicht bekommen. Der Dienst der meisten dieser Freiwilligen dauert bis zum Sommer 2020. Wenn die dann nachrückenden Freiwilligen im September 2020 in ihr FSJ, FÖJ oder ihren BFD starten wollen, dann fehlen allerdings Haushaltsmittel.
Weitere Informationen.


Fortbildungen, Ausschreibungen und Veranstaltungen
// Internationale Konferenz zur Kulturellen Bildung: "World alliance for arts education", 28.10.-01.11.2019, Frankfurt
In Kürze beginnt in Frankfurt/M die internationale Konferenz, die die Entwicklung der kulturellen Bildung seit der "Seoul Agenda" der UNESCO von 2010 kritisch untersucht. 150 Expert*innen aus 45 Ländern werden berichten, ob und wie sich der Zugang und die Teilhabe an Kultureller Bildung weiterentwickelt hat und ob die Ziele dieser Agenda erreicht wurden. Im Mittelpunkt stehen die künstlerischen Schulfächer Kunst, Musik, Theater und auch Tanz, der in manchen Ländern als Fach verankert ist.
Die Konferenz wird in Frankfurt von Joachim Reiss (Landesverband Schultheater in Hessen e.V.) organisiert, der auch Mitglied im Vorstand der LKB Hessen ist.
Weitere Informationen.

// Stellungnahme der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) zur Errichtung der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt
Das Bundeskabinett hat am 09.10.2019 dem Gesetzentwurf zur Errichtung der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt zugestimmt. Die Stiftung hat den Zweck Engagement und Ehrenamt, also die genuinen Bestandteile der Zivilgesellschaft, zu stärken. Die Vorzeichen unter welchen die Gründung steht, die formale Konstruktion und die Definition der Zweckbestimmung deuten allerdings nicht darauf hin, dass Regierung und Zivilgesellschaft von den gleichen Grundannahmen ausgehen. Neben der Forderung die Engagementstrukturen zu fördern und zu stärken, erwartet die BKJ, dass die Stiftung in einem transparenten und vertrauensvollen sowie gleichberechtigten Verhältnis mit den im Bereich Engagement erfahrenen zivilgesellschaftlichen Akteuren zusammenarbeitet. Weiterhin fordert sie, das Handlungsfeld Kultur, für das sie mit ihren Fachstrukturen der Kulturellen Bildung steht, im Stiftungsrat mit einem Platz zu besetzen und so an den Entscheidungen für die Umsetzung des Stiftungszwecks zu beteiligen. [...]
Weitere Informationen.

// "Schule als 3. Ort? Vom Lern- zum Lebensort": MIXED UP Tagung und Preisverleihung, 21.11.2019, Mainz
Der Begriff "Dritter Ort" wurde von dem amerikanischen Soziologen Ray Oldenburg Anfang der 2010er Jahre geprägt und beschreibt - neben dem Zuhause als erstem und der Arbeitsstätte bzw. Schule als zweitem Ort des Alltags - einen in der Regel inszenierten und organisierten Raum; einen Ort der Kreativität, der Begegnung, der Kommunikation, des Experimentierens, der Entspannung, des Reflektierens, des Erlebens und der Persönlichkeitsentwicklung. Wie können aus Schulen attraktive Lern- und Lebensorte werden, in denen sich die Gesellschaft bildet, wandelt und reflektiert und Kinder und Jugendliche sich gerne einbringen? Welche Rahmenbedingungen braucht es, um den Bildungsalltag in Schulen partizipativ zu gestalten und auch für weitere Akteur*innen zugänglich zu machen? Bei der Tagung werden außerdem die Preisträger im MIXED UP Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften ausgezeichnet.
Weitere Informationen und Anmeldung (bis 06.11.2019).

// Deutscher Jugendfilmpreis 2020
Seinen eigenen Film vor Kino-Publikum zu präsentieren, ist ein besonderes Erlebnis. Jungen Filmemacher*innen bietet sich nun wieder die Gelegenheit dazu, denn der Deutsche Jugendfilmpreis ruft erneut zu Einreichungen von Beiträgen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 25 Jahre auf. Den Gewinner*innen des Wettbewerbs winken nicht nur Preise im Gesamtwert von 12.000 Euro, sondern vor allem auch die Teilnahme am 33. Bundes.Festival.Film.
Weitere Informationen und Bewerbung (bis 15.01.2020).

// "KUBINAUT - Partnerbörse Kulturelle Bildung #8", 14.11.2019, Berlin
Die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin e.V. und Kulturprojekte Berlin laden zur Kubinaut – Partnerbörse Kulturelle Bildung #8 ein. In diesem Jahr widmet sich die Partnerbörse dem Thema "Das digitale Ich – Identitäten im virtuellen Raum". Digitale Medien bestimmen unseren Alltag zunehmend: Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram, YouTube, aber auch Computerspiele beeinflussen die persönliche Entwicklung und schaffen den Rahmen für sofortige Vernetzung und Begegnungen. Zahlreiche Apps versprechen uns Entlastung in nahezu allen Lebensbereichen. Gleichzeitig nehmen Phänomene wie Cybermobbing und Social-Media-Burnout zu. Wie sehen (Gegen-)Strategien und Sensibilisierungsmaßnahmen zum Umgang mit dem Netz & Co. aus, die für die Arbeit mit jungen Menschen als "Digital Natives" hilfreich sind?
Weitere Informationen und Anmeldung (bis 10.11.2019).

// "GLOBAL EDUCATION WEEK", 18.-24.11.2019
In wenigen Wochen startet die europaweite Global Education Week. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto "Wake Up! Letzter Aufruf für den Klimaschutz". Die Veranstalter laden Schulen, Universitäten, lokale Initiativen und Verbände dazu ein, sich mit Projektbeiträgen zu beteiligen, zum Beispiel mit Workshops, Unterrichtseinheiten, Videoclips und Ausstellungsprojekten, die informieren und dazu anregen, das Klima zu schützen. Die eingereichten Beiträge werden auf der Kampagnen-Webseite veröffentlicht.
Weitere Informationen.


Stellenausschreibungen
// Referent*in für die Soziale Stadtteilentwicklung / Gemeinwesenarbeitgesucht (75% mit Option auf Aufstockung)
Bewerbungsfrist: 17.11.2019
Die Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. (LAG) in Frankfurt am Main sucht für die Servicestelle der Hessischen Gemeinschaftsinitiative Soziale Stadt (HEGISS) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Referent*in für die Soziale Stadtteilentwicklung / Gemeinwesenarbeit, ggf. mit Übernahme von Geschäftsführungstätigkeiten im Stellenumfang von 30 Std./Woche mit Option auf Aufstockung. Arbeitsort ist Frankfurt am Main.
Weitere Informationen zum Stellenangebot.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e.V.
- Geschäftsstelle -
Kaiserstraße 56 | 60329 Frankfurt a.M.

Redaktion Newsletter und Kleine Infopost
Ingrid Breuers | breuers@lkb-hessen.de  
Susanne Hilf l hilf@lkb-hessen.de
Telefon: 069.175372.355 | Fax: 069.175372.359